Beistandschaft

Ein Beistand in ein Ansprechpartner oder eine Ansprechpartnerin im Jugendamt.
Der Beistand steht zur Seite, wenn die Vaterschaft festgestellt werden soll oder Unterhaltsansprüche geltend gemacht werden sollen.
Die Beistandschaft ist kostenlos.

Was tut ein Beistand?

  • Er hilft, die Vaterschaft zu klären.

  • Er berät nicht verheiratete Elternteile, wie sie das Sorgerecht bekommen können.

  • Er hilft, Unterhaltsansprüche zu ermitteln und geltend zu machen.

  • Er unterstützt Kinder und Elternteile, den Kontakt zueinander zu halten.

  • Er vertritt das Kind in rechtlichen Angelegenheiten, z. B. wenn eine Einigung nur vor Gericht möglich ist.

Antrag auf Beistandschaft

Eine Beistandschaft kann von einem Elternteil schriftlich beantragt werden.
Der Antrag ist unabhängig davon, ob ein alleiniges oder ein gemeinsames Sorgerecht für das Kind besteht. Die Beistandschaft hat keinen Einfluss auf das Sorgerecht. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihre Browserversion ist veraltet.

Die Familien.app ist mit veralteten Browsern wie dem Internet Explorer 11 nicht kompatibel. Bitte nutzen Sie um schnell & sicher zu surfen einen modernen Browser wie Firefox, Google Chrome, oder Microsoft Edge.