Homeschooling, Distanzunterricht - Schule dahoam ...

Schule 2.0

Es ist wieder voll zu Hause. Eltern im Homeoffice, Kinder im Homeschooling oder Eltern bei der Arbeit außer Haus, Kinder dennoch im Homeschooling.

Alle Varianten sind für Familien anstrengend, da sie uns alle in besonderem Maße fordern. Neben allem, was Eltern sowieso schon stemmen, kommt nun hinzu, dass die Kinder den ganzen Tag zu Hause sind. Je nach Alter gestalten die Kinder ihren Alltag in zunehmender Eigenregie: Schlafen, Handy, Zocken - oder doch noch mehr für die Schule tun?

Wenn Sie zuhause arbeiten, betrifft Sie das alles sehr direkt. Wenn Sie zur Arbeit gehen, werden Ihre Gedanken immer wieder dahingehen, was wohl gerade zu Hause los ist. Hinzu kommt, dass das Freizeitangebot minimiert ist und die Familien auf sich zurückgeworfen sind. Sie verbringen so viel Zeit wie nie zusammen. Stress und Streitereien sind da vorprogrammiert und auch normal.

Wie halten wir uns da alle bei Laune?

Zuallererst: Nehmen Sie Stress und Druck raus, wann immer es möglich ist. Bleiben Sie mit Ihren Kindern auch zu anderen Themen als nur Schule in Kontakt. Schule und Noten sind nicht alles und noch immer wissen wir nicht genau, wie dieses Schuljahr weitergeht, wie und was bewertet wird und es bringt nichts, sich darüber zum jetzigen Zeitpunkt zu streiten oder den Kindern Druck zu machen.

Entlasten Sie sich und Ihre Kinder: Augen auf für das, was es momentan an Gutem und Schönem gibt. Und: Reden Sie miteinander und mit Freund*innen. Es geht uns allen ähnlich. Zu erfahren, dass wir in dieser Pandemie alle in einem Boot sitzen, tut schon gut.

Für die momentane Situation gibt es keine allgemeingültige Gebrauchsanleitung. Es ist ein Ausnahmezustand- und das müssen wir uns alle immer wieder vor Augen führen, wenn mal wieder nichts zu funktionieren scheint...Es ist außerdem vollkommen klar, dass jede Familie mit unterschiedlichen Rahmenbedingungen und Voraussetzungen zurechtkommen muss. Viele Tipps, die auf dem Papier gut aussehen, lassen sich vielleicht nicht so einfach umsetzen. Aus den unterschiedlichsten Gründen. Und das ist ok!

Die folgenden Punkte bieten Infos, Wissenswertes und Anregungen rund um "Schule daheim":

Strukturierter Tagesablauf und Organisation

Für viele Familien hat sich während der Homeschooling-Zeit das Schaffen bzw. Beibehalten einer Tages-Struktur bewährt. Das heißt Aufstehen, Frühstücken, Schule, Mittagessen, (Hausaufgaben), Freizeit, Abendessen, Schlafengehen zur ungefähr gleichen Zeit wie sonst auch. Hier können auch schriftliche Wochenpläne hilfreich sein.

Gemeinsame Mahlzeiten bilden gute Möglichkeiten für Pausen und das Zusammenkommen der Familie.

Damit Eltern neben der eigenen Arbeit nicht auch noch zusätzlich durch das Zubereiten der Mahlzeiten gestresst sind, kann eine gute Planung helfen. So können Sie zum Beispiel Mahlzeiten für eine Woche im Voraus planen und eventuell auch vorkochen. Auch die Kinder können mit der Erstellung solcher Pläne und der Zubereitung von Mahlzeiten miteinbezogen werden.

Wissenswert beim Lernen zuhause

Durch die Erfahrungen aus dem Lockdown im Frühjahr haben die Schulen für das Homeschooling jetzt schon Einiges weiterentwickelt. Die meisten orientieren sich mit Videokonferenzen und Arbeitsaufträgen am bisherigen Stundenplan der Kinder. Somit haben die Kinder ein Grundgerüst, an dem sie sich vormittags orientieren können. Auch die meisten Lehrkräfte haben einen Wochenplan entwickelt, auf dem steht, was jeden Tag zu tun ist und bis wann es erledigt oder zurückgeschickt sein sollte.

Wichtig beim Lernen zuhause:

  • Struktur und Planung für den (Schul)Tag

  • Angemessene Kontrolle

  • Belohnung steigert die Motivation

  • Pausen sind wichtig

  • Erkennen von Überforderung

Mehr dazu finden Sie hier

Hilfreiche Links für Eltern und Kinder zum Thema Corona

psychische Unterstützung für Eltern und Jugendliche:

https://www.corona-und-du.info/#mach-mit

Corona-Krisenberatung bei psychischen Belastungen, Infoblätter für Eltern:

https://www.aetas-kinderstiftung.de/coronavirus/

Psychologische Hilfe während des Corona-Krise von der Initiative der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs):

https://psychologische-coronahilfe.de/

Mentorenprogramm für Schülerinnen mit 1:1 Hilfe durch Studentinnen:

https://www.corona-school.de/

praktische Lernhilfen für Eltern und Kinder:

https://www.lernentrotzcorona.ch

Dieser Artikel wurde verfasst von Kristin Frank, Sozialpädagogische Unterstützung am Gymnasium Olching.

Ihre Browserversion ist veraltet.

Die Familien.app ist mit veralteten Browsern wie dem Internet Explorer 11 nicht kompatibel. Bitte nutzen Sie um schnell & sicher zu surfen einen modernen Browser wie Firefox, Google Chrome, oder Microsoft Edge.