Neuigkeiten

01.06.2020

Aktuelles vom Kultusministerium

Finanzielle Unterstützung bei der Kinderbetreuung: Eltern erhalten jetzt einen Zuschuss, auch rückwirkend, für die Kosten der Mittagsbetreuung ihrer Kinder.​

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Kultusministeriums.

und

Unterstützung beim „Lernen zuhause“: Die Schulen und Schulaufwandsträger in Bayern können durch ein Sonderbudget nun mehr digitale Endgeräte anschaffen und an Familien verleihen, die über keine geeignete Ausstattung verfügen. 

Weitere Informationen finden Sie ebenfalls auf der Internetseite des Kultusministeriums.

14.05.2020

Spaß statt Langeweile mit dem Familienstützpunkt Eichenau

Laetitia, Sophia und Vincenzo helfen die Langeweile zu vertreiben - mit einfach umzusetzenden Spielideen, verpackt in kleinen Videos.

Das erste Video ist jetzt in unserem Videobereich zu finden.

Alles was man für das erste Spiel braucht ist Kreide in verschiedenen Farben.

Wir wünschen viel Spaß und bedanken uns beim Familienstützpunkt Eichenau und Laetitia, Sophia und Vincenzo für die Idee und das schöne Video!

12.05.2020

Veranstaltungen in Zeiten des Coronavirus

Im Veranstaltungskalender von familienleben-ffb.de finden Sie ein buntes Veranstaltungsangebot für Groß und Klein.

Auf Grund der aktuellen Lage zum Coronavirus wurden bereits viele Veranstaltungen vorsorglich abgesagt.

Bitte setzen Sie sich im Zweifel im Vorfeld mit dem Veranstalter in Verbindung um den aktuellsten Stand zu erfahren.

Einige Veranstaltungen werden nun auch online angeboten, ein Blick in den Veranstaltungskalender lohnt sich!

10.05.2020

Ab 11. Mai 2020: Erneute Ausweitungen der Notbetreuung

Die Notbetreuung wird erneut in Richtung eines erweiterten Notbetriebs ausgeweitet. Berücksichtigung finden dabei sowohl die Entwicklungsbedarfe der Kinder als auch die Belastungssituation der Eltern.
 

Folgende weitere Gruppen können ab Montag, den 11. Mai 2020 die Notbetreuung in Anspruch nehmen:

  • Kinder mit (drohender) Behinderung, für die ein Anspruch auf Eingliederungshilfe durch Bescheid festgestellt ist.

  • Kinder, deren Eltern einen Anspruch auf Hilfen zur Erziehung (§§ 27 ff. SGB VIII) haben. Gerade dort, wo schon vor der Corona-Pandemie auch unterhalb der Schwelle zur Kindeswohlgefährdung hoher Unterstützungsbedarf bestand, ist besondere Aufmerksamkeit geboten. Schon bislang bestand die Möglichkeit einer Notbetreuung, wenn dies vom zuständigen Jugendamt zur Sicherstellung des Kindeswohls angeordnet wurde. Damit hat der Kinderschutz insbesondere durch Unterstützung von Familien in Belastungssituationen auch in Corona-Zeiten oberste Priorität. Erforderlich ist ein entsprechender Nachweis der Inanspruchnahme von Hilfen zur Erziehung nach §§ 27 ff. SGB VIII (Bescheid des Jugendamts bzw. Nachweis, dass ein Angebot im Rahmen der Erziehungsberatung nach § 28 SGB VIII in Anspruch genommen wird).

  • Kinder von studierenden Alleinerziehenden.

  • Hortkinder der 4. Klassen, jeweils an den Tagen, an welchen sie in die Schule gehen können.

    Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit, Familie und Soziales

Formulare für die Notbetreuung ab dem 11.05.2020 finden Sie hier.

29.04.2020

In Corona-Zeiten bietet das Amt für Jugend und Familie Fürstenfeldbruck wie gewohnt Beratung und Unterstützung an

Gerade jetzt kann es in vielen Familien durch fehlende Kontaktmöglichkeiten und häusliche Enge vermehrt zu problematischen Situationen kommen.

Jeder kann sich an uns wenden, vor allem auch Kinder und Jugendliche selbst.

Aufgrund der aktuellen Situation kann die Beratung und Unterstützung grundsätzlich nur schriftlich oder telefonisch erfolgen. Persönliche Termine sind im Landratsamt Fürstenfeldbruck momentan nur nach vorheriger Vereinbarung möglich.

 

Erstberatung im Amt für Jugend und Familie im Landratsamt Fürstenfeldbruck:

Montag bis Freitag 8:30 bis 12:00 Uhr

Telefon: 08141 519 599 oder 08141 519 968

E-Mail: erstberatung@lra-ffb.de

 

Für Kinder und Jugendliche gibt es darüber hinaus die Möglichkeit, sich an das Kummertelefon der Erziehungsberatungsstelle zu wenden:

Telefon: 08141 51 25 25

 

Außerdem gibt es die bundesweite Nummer gegen Kummer:

Telefon: 116 111 für Kinder und Jugendliche

Telefon: 0800 111 0550 für Eltern

14.04.2020

Während der Corona-Zeit gilt seit dem 1. April der Notfall-Kinderzuschlag

Aufgrund der Corona-Pandemie erleben aktuell viele Familien Einkommenseinbußen. Um sie zu unterstützen, hat das Bundesfamilienministerium den Kinderzuschlag an diese besondere Lage angepasst: Für den Zeitraum von April bis Semptember gilt der Notfall-Kinderzuschlag.

Wer den Notfall-Kinderzuschlag bekommt, weitere Informationen sowie einen Erklärfilm zum Notfall- Kinderzuschlag finden Sie hier.

Informationen zum Entschädigungsanspruch von Sorgeberechtigten, die während der Kita- und Schulschließungen ihre Kinder betreuen müssen finden Sie hier.

02.04.2020

Hilfestellung für Familien in der Corona-Krise vom bayerischen Staatsministerium

Familien sind in dieser Ausnahmesituation besonders gefordert. Auf der Seite des Staatsministeriums erhalten Sie einen schnellen Überblick zu den finanziellen Leistungen, welche Beratungsstellen Ihnen zur Verfügung stehen und Sie finden viele hilfreiche Anregungen und Tipps, wie Sie denAlltag daheim mit Ihrer Familie abwechslungsreich gestalten können.

Mehr erfahren Sie hier.

Ihre Browserversion ist veraltet.

Die Familien.app ist mit veralteten Browsern wie dem Internet Explorer 11 nicht kompatibel. Bitte nutzen Sie um schnell & sicher zu surfen einen modernen Browser wie Firefox, Google Chrome, oder Microsoft Edge.