Kleine Tricks für Obst- und Gemüsemuffel

Obst und Gemüse enthalten viele wichtige Nährstoffe. Zu jeder Mahlzeit sollte Ihr Kind davon möglichst etwas essen. Manchmal ist es aber gar nicht so einfach, ein Kind dafür zu begeistern. Hier können Sie als Eltern mit gutem Beispiel vorangehen: Auch ob Sie Obst und Gemüse essen, wird Ihr Kind ganz genau beobachten und Ihnen nachmachen wollen.

  • Obst- und Gemüse lassen sich zudem auch ganz einfach in anderen Speisen untermischen:

  • Bereiten Sie zum Beispiel Soßen zu Nudeln, Reis oder Kartoffeln aus püriertem Gemüse wie Tomaten, Möhren, Sellerie oder Kürbis zu.

  • Auch cremige Suppen aus gemischtem Gemüse sind ideal.

  • Mischen Sie Milch-Shakes und Joghurt mit püriertem Obst.

  • „Verstecken“ Sie feine Gemüse- oder Obststückchen in Desserts, Suppen, Waffeln, Pfannkuchen, Frikadellen, Muffins, im Kartoffelbrei oder auf selbst zubereiteter Pizza.

  • Obst und Sauergemüse bunt gemischt mit Käse und Wurst auf Holzspieße gesteckt oder knackige Gemüsestifte mit einem Dip finden Kinder fast immer verlockend.

  • Häufig lehnen Kinder zwar warmes Gemüse ab, essen aber buntes Gemüse und Obst liebend gern roh – eine tolle Lösung für alle.

  • Als Ersatz für frisches Gemüse und Obst kann Ihr Kind auch mal ein Glas Obstsaft oder Gemüsesaft trinken.

Übrigens: Ein Kind muss nicht viele verschiedene Sorten an Gemüse mögen. Zwei bis vier Gemüsesorten reichen völlig aus. Mag ein Kind eine Zeit lang kaum Gemüse, kann es stattdessen auch gern etwas mehr Obst essen und umgekehrt.

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), https://www.kindergesundheit-info.de/themen/ernaehrung/alltagstipps/essprobleme/alltagsprobleme/, (Auszug) Lizenz: CC BY-NC-ND

Ihre Browserversion ist veraltet.

Die Familien.app ist mit veralteten Browsern wie dem Internet Explorer 11 nicht kompatibel. Bitte nutzen Sie um schnell & sicher zu surfen einen modernen Browser wie Firefox, Google Chrome, oder Microsoft Edge.