Legasthenie und Dyskalkulie

Legasthenie in eine Lese- und Rechtschreibstörung.

Dyskalkulie ist eine Rechenstörung.

Jedes Kind hat unterschiedliche Schwächen und Begabungen.
Manche Kinder schreiben schon in der Grundschule wunderschöne Aufsätze.
Andere Kinder haben dagegen Schwierigkeiten beim Lesen, Schreiben oder Formulieren.
Dasselbe gilt auch im mathematischen Bereich.

Wie erkenne ich Legasthenie oder Dyskalkulie?

Manchmal liegt nicht nur eine Schwäche, sondern eine tiefgreifende Störung vor.
Zum Beispiel wenn ein Kind sehr viel schlechtere Leistungen im Rechnen oder Lesen/Schreiben zeigt, als man es von ihm aufgrund seiner allgemeinen Intelligenz und seines Alters erwarten würde.
Selbst zusätzliches Üben bringt dann wenig Erfolg.
In diesen Fällen kann eine Legasthenie oder eine Dyskalkulie vorliegen.

Für Kinder mit einer nachgewiesenen Lese- oder Rechenschwäche gibt es verschiedene schulische Erleichterungen.

Hier erfahren Sie, was Sie bei einem Verdacht auf Legasthenie oder Dyskalkulie tun können, welche schulischen Erleichterungen es gibt und wie sie Ihr Kind unterstützen können: www.elternimnetz.de/kinder/sorgenkinder/legasthenie.php

Ihre Browserversion ist veraltet.

Die Familien.app ist mit veralteten Browsern wie dem Internet Explorer 11 nicht kompatibel. Bitte nutzen Sie um schnell & sicher zu surfen einen modernen Browser wie Firefox, Google Chrome, oder Microsoft Edge.