Schulabschluss – und dann?

Vielleicht hast du schon Ideen, welche Berufe dich interessieren, weißt aber nicht, ob du die Voraussetzungen dafür mitbringst. Oder du hast noch gar keine Vorstellung, in welche Richtung es gehen soll.

Es gibt verschiedene Internetseiten und Beratungsstellen, die dir in diesen Fällen helfen können:

Für alle, die noch gar keine Vorstellung von der Berufswelt und den eigenen Wünschen haben, laden verschiedene Seiten zum Erkunden ein:

Wie der Berufsalltag aussieht, wieviel man verdient, welche Voraussetzungen man mitbringen sollte, wie lange die Ausbildung dauert – all das wird anschaulich dargestellt.

Außerdem machen Selbsterkundungstools und Tests Vorschläge, welche Berufe zu den eigenen Vorstellungen und Stärken passen könnten.

https://planet-beruf.de/schuelerinnen/

https://entdecker.biz-medien.de/

https://www.ausbildung.de/berufscheck/

Nicht nur über Ausbildungsberufe, sondern auch zu Studiengängen informieren folgende Seiten:

https://www.boby.bayern.de/

https://www.arbeitsagentur.de/bildung/welche-ausbildung-welches-studium-passt

Orientierung im Hinblick aufs Studium bieten folgende Seiten:

https://www.arbeitsagentur.de/bildung/studium

https://www.studieren-in-bayern.de/rund-ums-studium/beratung/studienberatungsstellen-der-hochschulen/

Neben der Arbeitsagentur vor Ort bietet auch das Landratsamt Fürstenfeldbruck persönliche Beratung zur Berufsorientierung an:

https://www.arbeitsagentur.de/bildung/berufsberatung

https://www.lra-ffb.de/bildung-wirtschaft/arbeit/ausbildungs-und-bildungsberatung/

Für alle, die noch gar nicht wissen, wie es weitergehen soll und die trotzdem die Zeit sinnvoll nutzen und ein bisschen Geld verdienen möchten, könnten das freiwillige soziale Jahr oder der Bundesfreiwilligendienst eine Möglichkeit sein. Sie machen sich gut im Lebenslauf, vermitteln einen Eindruck vom Berufsalltag und eignen sich zum Reinschnuppern in soziale oder ökologische Berufe .

https://www.fsj.bayern.de/

https://www.bundesfreiwilligendienst.de/

Auch Praktika sind hilfreich, wenn es darum geht, die Zeit zwischen Schule und Ausbildung zu überbrücken und den Berufsalltag ganz praktisch kennenzulernen.

Wenn man einen bestimmten Betrieb im Blick , dann ist es am einfachsten, dort direkt nachzufragen oder auf der Homepage nachzuschauen, ob es Praktikumsstellen gibt.

Andernfalls lohnt es sich, bei entsprechenden Internetplatformen zu suchen.

https://jobboerse.arbeitsagentur.de/vamJB/startseite.html?aa=1&m=1&kgr=as&vorschlagsfunktionaktiv=true

https://www.schülerpraktikum.de/

https://www.praktikumsstellen.de/praktikumsboerse-fuerstenfeldbruck

Also, mach dich auf den Weg und lass dich von der Vielzahl der Möglichkeiten überraschen!

Bei Fragen kannst du dich zum Beispiel an die sozialpädagogische Unterstützung an deiner Schule wenden.

Ihre Browserversion ist veraltet.

Die Familien.app ist mit veralteten Browsern wie dem Internet Explorer 11 nicht kompatibel. Bitte nutzen Sie um schnell & sicher zu surfen einen modernen Browser wie Firefox, Google Chrome, oder Microsoft Edge.