Medien in der Lebenswelt von Babys und Kleinkindern bis 3 Jahre

Kinder kommen bereits sehr früh mit Medien in Kontakt. Zu den "traditionellen" Medien wie Kassette, CD, Radio, Fernseher, DVD und Computer kommen die neuen Medien, wie Handy, Smartphone, digitale Fotokameras und Tablets. Diese Geräte wecken das Interesse der Kinder.Gerade das Wischen und Drauftippen bei Smartphones und Tablets, entspricht der kindlichen Art und Weise, mit Gegenständen umzugehen. Dazu kommt, dass Smartphones und Co. mittlerweile ständiger und zunehmend selbstverständlicher Bestandteil in Alltag und Umgebung von Kindern sind. Medien sind Teil der kindlichen Lebenswelt.

Das erste und wichtigste Medium für Kinder ist nach wie vor das Bilderbuch. Bilderbücher begleiten Kinder vom Baby- bis ins Kindergartenalter und oft noch länger. Mit zunehmendem Alter kommen andere elektronische und digitale Medien dazu.

Bei der Nutzung von Medien sollten Sie als Eltern das Alter und den Entwicklungsstand Ihres Kindes berücksichtigen. Folgende Hinweise geben Anhaltspunkte für eine alters- und kindgerechte Mediennutzung:

Im ersten Lebensjahr wollen Kinder die Welt mit allen Sinnen erkunden. Das Baby möchte seine Umgebung hören, sehen, schmecken, riechen und fühlen. Mit Bildschirmmedien kann Ihr Baby noch nichts anfangen. Ihr Baby braucht direkte Zuwendung. Es ist wichtig, mit ihm zu sprechen und zu spielen.

Babys hören gerne entspannende und fröhliche Musik und auch Stimmen und Geräusche. Es kann Ihrem Baby aber auch schnell zu viel werden, wenn Radio oder Fernseher andauernd laufen und zur „Dauerberieselung“ werden. Ihr Baby kann darauf mit Weinen, Quengeln oder Unruhe reagieren. Dann sollten Sie für ausreichend Ruhe sorgen.

Kleinkinder schauen gerne mit einer vertrauten Person Bilderbücher an. Sie genießen es, wenn ihnen regelmäßig vorgelesen wird, zum Beispiel passende Gute-Nacht-Geschichten.

Beim Hören von Geschichten über Hörmedien sollten Sie in der Nähe sein, um zu erkennen, ob der Inhalt des Gehörten für Ihr Kind aktuell passt. Manchmal reagieren Kinder ängstlich oder sind mit dem Inhalt der Hörgeschichten noch überfordert. Zahlreiche Hörmaterialien und Beurteilungen von Hörspielen finden Sie auf https://www.ohrenspitzer.de/home/ .

Im Alter von drei Jahren sind Bilderbücher die wichtigsten Medien für Kinder. Ganz „klassisch“ in Papierform oder auf dem Bildschirm, wie bei einer App auf dem Tablet. Übrigens: aussagekräftige Beschreibungen und pädagogische Bewertungen von Apps für Kinder finden Sie in der Datenbank des Deutschen Jugendinstituts. https://www.dji.de/ueber-uns/projekte/projekte/apps-fuer-kinder-angebote-und-trendanalysen/datenbank-apps-fuer-kinder.html

Auf Bildschirmmedien (Fernsehen, DVD, Video, Computer, Spielekonsolen, Tablets, Smartphones) sollte bei Kindern unter 3 Jahren am besten ganz verzichtet werden.

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, kindergesundheit-info.de, https://www.kindergesundheit-info.de/themen/medien/

Ihre Browserversion ist veraltet.

Die Familien.app ist mit veralteten Browsern wie dem Internet Explorer 11 nicht kompatibel. Bitte nutzen Sie um schnell & sicher zu surfen einen modernen Browser wie Firefox, Google Chrome, oder Microsoft Edge.